Wir möchten Kunst und Kultur für jedermann frei zugänglich und erlebbar machen. Aus diesem Gedanken heraus entstand die Idee, Lotterien Tage zu veranstalten.

Aus dem Lotto-Sechser ist bei der letzten Ziehung nichts geworden, und auch beim Rubbellos war leider nicht der Hauptgewinn dabei? Bevor man aber nun die Quittung oder das Los dem Altpapier zuführt, sollte man einmal nach dem nächsten Lotterien Tag Ausschau halten. Da verwandelt sich die vermeintliche „Niete“ nämlich in ein Gratis-Ticket und verschafft freien Eintritt in verschiedenste Kunst- und Kultureinrichtungen sowie Tiergärten in Österreich.

Im Jahr 2017 wurden auf diese Weise Lotterieprodukte für rund 20.000 Spielteilnehmerinnen und Spielteilnehmer zur Eintrittskarte für Publikumsmagneten wie das Kunsthistorische Museum, den Tiergarten Schönbrunn oder das Volkstheater. Seit der Einführung fanden insgesamt 81 Lotterien Tage mit insgesamt 80.000 Besuchern statt.

Mit der ganzen Familie in den Zoo – das ist für manche Familien finanziell nicht immer ganz so einfach. Auch ein spontaner Besuch in der Albertina oder im Technischen Museum Wien ist unter Umständen nicht im Monatsbudget vorgesehen. Die Österreichischen Lotterien wollen Kunst und Kultur für alle zugänglich machen.
Im Jahr 2017 öffneten unter anderem – insgesamt fanden 13 Lotterien Tage statt - bereits der Tiergarten Schönbrunn, das MuseumsQuartier in Wien sowie das Kunsthaus Graz kostenlos ihre Tore für die Spielteilnehmerinnen und Spielteilnehmer der Österreichischen Lotterien.