Die Corporate Volunteering Aktivitäten des vergangenen Jahres umfassten ein breites Spektrum an Einsatzgebieten.

„Was zählt, ist die Eigeninitiative. Im Rahmen des Corporate Volunteering können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbst aktiv werden und sich für wichtige Anliegen einsetzen. Außerdem haben sie die Möglichkeit, Projekte und Organisationen vorzuschlagen, die ihnen am Herzen liegen und die sie deshalb unterstützen möchten“.
Dr. Alexander Labak, Generaldirektor Casinos Austria AG, Österreichische Lotterien GmbH

Im Jahr 2013 wurde das Programm für Corporate Volunteering gestartet, um auch auf diesem Wege einen gesellschaftspolitischen Beitrag zu leisten. Die Unternehmensgruppe stellt dabei den knapp 2.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seither Zeit für soziales Engagement zur Verfügung.

Über 700 Mitarbeiter haben dieses Angebot seither in Anspruch genommen und für Organisationen wie Caritas, Hilfswerk, Lebenshilfe, Soma, Wiener Tafel und Österreichisches Rotes Kreuz gearbeitet. Die großartige Resonanz hat das Management nun veranlasst, das Programm ab 2018 massiv zu erweitern und bei voller Bezahlung statt bisher einen Tag sogar fünf Tage pro Mitarbeiter und Jahr zur Verfügung zu stellen.

Kochen im s'Häferl

's Häferl wurde 1988 von der evangelischen Gefangenenseelsorgerin, Frau Gerlinde Horn, gegründet. Ursprünglich als Tageszentrum für Randgruppen mit Schwerpunkt Haftentlassene und Freigänger erdacht, ist heute jeder, der Hunger hat, im ‘s Häferl willkommen. Seit dem Jahr 2012 helfen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unternehmensgruppe beim Zubereiten des Essens im s’Häferl und stellen dazu auch die notwendigen Lebensmittel zur Verfügung. 2017 kochten so um die 70 Freiwillige an neun Abenden. Und selbst Generaldirektor Alexander Labak nahm sich die Zeit und half tatkräftig mit.

Casino Velden als Partner des „Verantwortung zeigen!“-Netzwerkes

Seit 2009 ist das Casino Velden Partner des „Verantwortung zeigen!“-Netzwerkes und engagiert sich damit aktiv für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Aktivitäten wie das Anlegen eines Kräutergartens für die Meierei der Diakonie de la Tour und der Adventausflug mit den Klientinnen und Klienten zum Christkindlmarkt gehörten 2017 für die Führungsebene zum Programm.

>>„Es ist wirklich etwas Besonderes, wenn wir hier so um den Tisch sitzen dürfen. Die Herzlichkeit hier, es ist ein Miteinander wirklich auf Augenhöhe, das lässt sich kaum beschreiben. Über die Jahre ist eine solche Vertrautheit gewachsen, die unseren Klienten große Sicherheit gibt und viel Kraft frei macht. Auf den ersten Blick hat das Führungsteam des Casinos mit uns so gar nichts zu tun und doch sind wir so verbunden. Sie lassen uns merken, dass alle Menschen Menschen sind und dass wir von Herzen willkommen sind.“<<  Michael Puck, Leiter der Meierei

>>„Für uns ist es eine besondere Unterbrechung unseres Alltags, ein Heraus aus unserer Maschinerie, die uns etwas langsamer macht in unserem Denken und Handeln. Gerade in dieser Zeit vor Weihnachten, wo es noch einmal schneller wird.“<< Othmar Resch, Direktor Casino Velden